foto1
Depot und Fahrzeuge 2017
foto1
Hochwassereinsatz 2013
foto1
Verkehrsunfall Richtung Oderwitz 2013
foto1
Scheunenbrand 2009
foto1
Hexenfeuer 2010
e-mail: feuerwehr.spitzkunnersdorf@gmx.de
Phone: 035842 / 39986

Feuerwehr-Wissen

Derzeit sind in Deutschland 28.000 berufliche und 1.030.000 freiwillige Feuerwehrmänner und -frauen aktiv im Feuerwehrdienst.

Login

Chronik


Seit dem Jahr 2015 kann die Freiwillige Feuerwehr Spitzkunnersdorf bereits auf 130 Jahre aktive Tätigkeit zurückblicken. Auf Betreiben der Gemeinde wurde die Feuerwehr am 20. September 1885 gegründet. Dazu erklärten sich 60 Männer bereit, als freiwillige Feuerwehrkameraden, der Gemeinde zu dienen. Gleichzeitig wurden zwei Handdruckspritzen, welche vorher als Gemeindespritzen bedient wurden, durch die neu gegründete Feuerwehr übernommen. Zum ersten Hauptmann wurde der Gasthofbesitzer Louis Mäder gewählt.
Schon einige Wochen später wurde die Feuerwehr das erste Mal alarmiert. Am 9. Dezember 1885 rückte die Feuerwehr nach Hainewalde aus. Dort erhielt sie die erste Prämie in Höhe von 30 Mark, da sie die erste von auswärts eintreffende Wehr war. Zum ersten Einsatz im eigenen Ort wurde die Wehr am 6. September 1886 gerufen. Durch Blitzschlag war das Wohnhaus Nr. 72 in Brand geraten.
Knapp zwei Jahre nach der Gründung wurde im Juli 1887 an der heutigen Kreuzung „Wilder Hirsch“ ein hölzernes Steigerhaus für den Steigerzug errichtet. Schon 10 Jahre später wurde es durch einen heftigen Windstoß umgeworfen und musste durch einen Massivbau ersetzt werden.

Steigerzug vor dem Steigerhaus um 1900
Steigerzug vor dem Steigerhaus um 1900

In den folgenden Jahren konnten Mannschaftsstärke und Ausrüstung immer wieder erweitert werden. Im Jahre 1888 konnte zu den beiden Spritzenzügen und dem Steigerzug noch ein Wachmannschaftszug gebildet werden. 1895 wurde durch die Gemeinde eine neue 2-rädrige Abprotzspritze gekauft. Damit konnte die Feuerwehr durch einen 3. Spritzenzug erweitert werden. Die drei Spritzen wurden an verschiedenen Standorten im Ort stationiert, um im Brandfall schnell vor Ort zu sein. Da die Bedienung der Spritzen von Hand erfolgte, erforderten die Spritzenzüge einen hohen Personalaufwand. Deshalb kletterte die Anzahl der Feuerwehrkameraden um 1900 auf fast 100 Mann.

Die Mannschaft am 22.04.1900
Die Mannschaft am 22.04.1900

Zum 40 jährigen Bestehen im Jahre 1925 erhielt die Feuerwehr von der Gemeinde eine zweirädrige mechanische Schiebeleiter der Fa. Magirus AG Ulm. Gleichzeitig wurde ein neues Spritzenhaus gebaut, da das Alte nunmehr zu klein geworden war.
Am 13. April 1935 folgte ein weiterer Meilenstein. Mit der Anschaffung einer Olbina Motorspritze und entsprechendem Schlauchmaterial begann auch bei der Feuerwehr die Motorisierung. Die Kaufsumme von 3200 Reichsmark wurde durch freiwillige Spenden der heimischen Industrie, Bauernschaft sowie Handel und Gewerbe aufgebracht. Untergebracht wurde die Motorspritze im Spritzenhaus auf dem Grundstück der Fa. I.G. Köhler (WeFa), da dieses mit einer Dampfheizung beheizt werden konnte.
1939 kaufte die Gemeinde einen ehemaligen Phänomen Lieferwagen und ließ diesen zu einem offenen Feuerwehrfahrzeug umbauen. Dadurch konnten die Zeiten bis zum Eintreffen am Einsatzort noch einmal erheblich verkürzt werden. Über 50 Jahre nach ihrer Gründung war die Feuerwehr nun zum ersten Mal komplett motorisiert und dadurch in der Lage viele zusätzliche Ausrüstungsgegenstände in einem Anhänger mitzuführen.

Phänomen Löschfahrzeug vor der WeFa
Phänomen Löschfahrzeug vor der WeFa

Nach dem Zweiten Weltkrieg musste das Hauptaugenmerk darauf gerichtet werden, wieder eine einsatzbereite Feuerwehr aufzubauen. Durch den Einsatz der Kameraden konnten einige Leute aus der Gemeinde dazu bewegt werden sich in der Feuerwehr zu engagieren. Durch viele freiwillig geleistete Stunden wurden bis 1965 zwei Fahrzeuge zu Feuerwehrfahrzeugen umgebaut und in Dienst gestellt.
Heute ist die Feuerwehr Spitzkunnersdorf eine Ortsfeuerwehr der Gemeinde Leutersdorf. Sie ist mit einem Tragkraftspritzenfahrzeug mit 1000l Wasservorrat und einem Kommandowagen ausgerüstet. Zudem verfügt sie derzeit über 24 aktive Kameraden inklusive einer aktiven Kameradin.

Nachfolgend eine Liste vergangener Wehrleiter der Feuerwehr Spitzkunnersdorf.

Nr. Gewählt am Name Abgetreten am Amtszeit
1 20.09.1885 Gasthofbesitzer Louis Mäder 03.09.1887 2 Jahre
2 03.09.1887 Spritzenabteilungsführer Ernst Michel 25.10.1891 3 Jahre
3 25.10.1891 Emil Ullrich 24.03.1930 38,5 Jahre
4 24.03.1930 Richard Neumann 16.11.1946 16,5 Jahre
5 30.11.1946 Fritz Linke 1959 13 Jahre
6 1959 Günter Neumann 1970 11 Jahre
7 1970 Johannes Müller 01.07.1972 2 Jahre
8 01.07.1972 Fritz Neumann 27.01.2001 29 Jahre
9 27.01.2001 Jürgen Reichel 28.01.2006 5 Jahre
10 28.01.2006 Sebastian Weise 19.02.2016 10 Jahre
11 19.02.2016 Daniel Radisch Aktuell